Haben sie fragen? Wir haben die antworten!

Sempatap begleitet Sie von Anfang bis Ende bei Ihren Renovierungs- und Isolierungsvorhaben, um die richtige Wahl zu treffen und Ihre Wärme- und Schalldämmungsarbeiten gut auszuführen.

Finden Sie keine Antworten auf Ihre Fragen ? Kontaktieren Sie PREKOPRO®!

PREKOPRO®,
Die hotline
Kundendienst

prekopro@sempatap.com

Telefonieren Sie mit nur einem Klick mit Sempatap:
+ 33 (0)3 89 83 48 80

  • Funktion
  • Umsetzung

Beschreiben Sie Ihre Problem

  • Schallabsorption
  • Schalldämmung
  • Wärmedämmung

Schallabsorption

1) Was ist die schallabsorption?

Die Schallabsorption soll die Ausbreitung der Töne innerhalb eines Raums reduzieren oder steuern. Sie ermöglicht es:

  • den Nachhall zu begrenzen
  • das Echo zu verringern
  • den Pegel der Schallwelle zu verringern
  • die Verständlichkeit der Sprache in einem Raum zu verbessern

Die Schallabsorption der Materialien wird durch einen Absorptionskoeffizienten αw gekennzeichnet.

Je näher αw an 1 liegt, desto absorbierender ist das Material. Umgekehrt, je näher αw an 0 liegt, desto weniger absorbierend ist das Material, d.h. der Lärm wird vollständig reflektiert. Somit bedeutet ein Material mit einem Absorptionskoeffizienten αw=0,8, dass er 80% der ankommenden Geräusche absorbiert.

Entdecken Sie die Schallabsorptions-Produkte von Sempatap

2) Was ist der unterschied zwischen schallabsorption und schalldämmung?

Die Schalldämmung ist die Gesamtheit aller Vorschriften zur Verringerung des Austausches an Lärmbelästigungen zwischen dem Inneren und dem Äußeren eines Raums oder von einem Raum zum anderen.

Die Schallabsorption dreht sich um Geräusche, die innerhalb eines Raumes widerhallen. Sie begrenzt den Nachhall und den Pegel der Schallwelle im Inneren eines Raums für einen besseren Hörkomfort.

Entdecken Sie die Schalldämmungs-Produkte von Sempatap

Entdecken Sie die Schallabsorptions-Produkte von Sempatap

Bei einem Zweifel an der Lösung steht Ihnen das Sempatap-Team zur Verfügung, um Ihre Bedürfnisse zu identifizieren und Sie über das am besten geeignete Produkt zu beraten.

3) Was ist der hörkomfort?

Der Hörkomfort ist die perfekte Wiedergabe des Klangs der Stimme an Personen, unabhängig von ihrem Standort im Raum ohne Beeinträchtigungen (z.B. Echo).

Die akustischen Regelungen im Gebäude sollen eine hochwertige Klangumgebung bieten und schreiben eine Einhaltung der einzuhaltenden Schwellen vor:

  • Der Nachhall der Räume (Resonanzeffekt eines Raumes)
  • Die Isolierung gegen Luftschall von außen (Straßen-, Schienen- und Luftverkehr) und von innen (Gespräche, Fernsehen, HiFi), gegen Aufschlagsgeräusche und Trittschall (Verrücken von Möbeln, Herunterfallen von Gegenständen) und Geräuschen von Anlagen (Fahrstuhl, Sanitär, Belüftung).

Diese Regelungen erfordern insbesondere im Bereich der Sanierung von öffentlichem Bereichen eine minimale akustische Bearbeitung, die 25% des Rauschens (alpha Sabine = 0,25) absorbiert. Im Bereich des Neubaus sind die Anforderungen sowohl beim Wärme- als auch beim Schallschutz durch die Standards RT 2020 ODER NRA definiert.

Für einen besseren Hörkomfort entdecken Sie die Reihe von absorbierenden SempaTap®-Produkten.

4) Was ist der nachhall?

Der Nachhall ist die Dauer eines Klangs nach der Unterbrechung der Schallquelle nach mehreren Reflexionen an den Wänden eines Raumes oder von Materialien.

5) Was ist ein echoeffekt?

Man verwechselt oft das Echo mit dem Nachhall, obwohl es sich um zwei völlig unterschiedliche Konzepte handelt. Im Fall des Nachhalls werden die reflektierten Töne durch ein sehr kurzes Zeitintervall getrennt, das Ohr kann keinen Ton vom vorhergehenden unterscheiden.

Das Echo entspricht einer Reflexion einer Schallwelle, die sich wiederholt und das Ohr des Zuhörers nach einer gewissen Zeit erreicht. Somit ist die Trennungszeit zwischen zwei Tönen lang und das Ohr nimmt die Wiederholungen deutlich wahr.

Entdecken Sie die Schallabsorptions-Produkte von SempaTap®, um den Echoeffekt zu korrigieren.

6) Was ist die Frequenz?

Die Frequenz bestimmt die Tonhöhe eines Klangs und wird in Hertz (Hz) ausgedrückt. Eine niedrige Frequenz erzeugt einen tiefen Ton, eine hohe Frequenz ergibt einen hohen Ton. So unterscheidet man 3 Arten von Frequenzen:

  • niedrige Frequenzen (20 bis 400 Hz)
  • mittlere Frequenzen (400 bis 1600 Hz)
  • hohe Frequenzen (1.600 bis 20.000 Hz)

7) Woher kommt die absorptionskraft der sempatap-produkte?

Sempatap hat Wraptech® entwickelt, eine innovative Technologie, die es ermöglicht, Latex und Luft zu vermischen, um zahlreiche Luftbläschen entstehen zu lassen. Die in diesen Luftbläschen enthaltene Luft absorbiert die Lärmbelästigungen.

Schalldämmung

1) Was ist ein geräusch?

Das Geräusch ist eine vom Menschen hörbare Abfolge von Schallschwingungen. Diese sind nach Ihrer Art der Übertragung gekennzeichnet - Luft oder durch die Struktur des Gebäudes selbst - und nach ihrem Ursprung: Aufprallgeräusche, Umgebungsgeräusche oder Geräusche durch Geräte.

Um den Lärm zu messen ist der gemeinsame Wert das Dezibel (dB). Man verwendet eine Maßeinheit für Geräusche, die sich von 0 dB (Hörschwelle) bis 130 dB (Schmerzschwelle) erstreckt. Die meisten der Geräusche des täglichen Lebens liegen zwischen 30 und 90 Dezibel. Werte von über 90 dB sind vor allem im Berufsleben und insbesondere in den Bereichen der Industrie und des Baus zu finden.

2) Was ist die schalldämmung?

Die Schalldämmung zielt darauf ab, die Geräuschübertragung zwischen zwei Bereichen zu reduzieren oder zu beseitigen. Konkret heißt das sich vor Lärmbelästigungen von außerhalb seines Ortes zu schützen (Umgebungslärm, Reihenhaus) oder die Nachbarschaft vor Lärm zu schützen, den man selbst im Rahmen einer beruflichen Tätigkeit produziert.

3) Wie misst man die leistung seiner schalldämmung?

Die Schalldämmung wird nicht für ein einzelnes Material gekennzeichnet, sondern durch einen Vergleich mit und ohne Isolierung. Mit anderen Worten, es handelt sich darum, den Wert Ohne Behandlung und den Wert nach der Behandlung zu messen.

Damit Ihnen Sempatap® die ideale Lösung für Ihr Problem anbieten kann, müssen Sie:

  • die Art der Geräusche identifizieren (Stimme, Aufprall)
  • die Herkunft des Geräuschs erkennen (Maschine, Fernseher)
  • die Art der zu behandelnden Wände identifizieren (Hohlblock, Beton, Hohltrennwände, Gipskartonplatten, Holzboden oder Hourdi-Boden...)

4) Welches sempatap-produkt garantiert eine gute schalldämmung?

Sempatap bietet verschiedene Schallschutzlösungen für Wände oder auch Böden an, um sich und auch um die Umgebung vor Geräuschen aus dem Inneren zu schützen.

Sempatap hat das Produkt SempaPhon® ISO entwickelt, eine Lärmschutzbarriere, die es ermöglicht, die Ausbreitung von Lärm durch die Struktur des Gebäudes zu stoppen und die auf dem Prinzip „Masse-Feder-Masse“ funktioniert. SempaPhon® ISO hat den Vorteil, eine besonders effiziente Dämmung zu sein hinsichtlich seiner Dicke im Vergleich zu bestehenden Trennwand-Lösungen. Die Produktreihe SempaPhon® ISO stellt sicher, dass man mit einer sehr geringen Dicke sehr gute Leistung bekommt.

Klicken Sie hier, um die Eigenschaften von SempaPhon® ISO zu sehen.

5) What is the difference between sound insulation and sound absorption?

Die Schalldämmung einer Wand besteht darin, zu verhindern, dass sich der Ton von einer Seite der Wand zur anderen Seite bewegt. Somit ist es das Ziel, den auf der gegenüberliegenden Seite der Geräuschquelle wahrzunehmenden Ton auf ein Minimum zu reduzieren. SempaPhon® ISO soll die Ausbreitung des Geräusches von einem Raum zum anderen oder in die Umgebung stoppen (Trittschall Delta dB).

Entdecken Sie die Produktreihe SempaPhon® ISO

Die SempaFloor®-Lösungen verringern die Trittschallgeräusche.

Entdecken Sie die Produktreihe SempaFloor®

Zur Erinnerung: die Schallabsorption besteht darin, das Geräusch zu absorbieren, das in einem Raum entsteht, um das Echo oder die Nachhallzeit zu verringern. Die Produktreihe SempaTap® ist unter anderem darauf ausgelegt, die Schallabsorption zu ermöglichen.

Entdecken Sie die Produktreihe SempaTap®

Wärmedämmung

1) Was ist die wärmedämmung?

Wärmedämmung ist die Gesamtheit der Verfahren und Techniken zur Verringerung oder Beseitigung der Wärmeverluste zwischen zwei unterschiedlichen Temperaturumgebungen. Sie ermöglicht mehr Komfort, sowohl im Sommer als auch im Winter.

Die Arbeiten der Wärmedämmung bestehen in der Behandlung der Wände, Böden oder Decken eines Gebäudes, um so weit wie möglich zu verhindern, dass die Wärme aus dem Inneren nach außen entweicht.

Entdecken Sie die Sempatap-Gebäudelösungen für Wände, Böden und Decken

2) Was sind die vorteile von wärmedämmung Sempatap?

Die Sempatap-Wärmedämmungsprodukte sind von hoher Qualität, da sie es erlauben, unter anderem:

  • Wärmeverluste in Verbindung mit den Wärmebrücken zu reduzieren
  • Energieeinsparungen zu erreichen
  • den Wärmekomfort im Alltag zu verbessern
  • ein Gebäude gegen vorzeitiges Altern zu schützen
  • ein Immobilienvermögen aufzuwerten
  • die Umweltbelastung zu reduzieren durch die Begrenzung der Emission von Treibhausgasen

3) Wie kann ich wissen, ob mein haus gut isoliert ist?

Das Erkennen der Anzeichen einer schlechten Isolierung ist die Voraussetzung für die Durchführung von Arbeiten zur energetischen Renovierung.

Ein Bauwerk ist schlecht isoliert, wenn im Winter:

  • Ein Gebäude ist schlecht isoliert, wenn im Winter:
  • Wände und Böden ungewöhnlich kalt sind,
  • einige Räume schwieriger zu heizen sind als andere,
  • Zugluft zu spüren ist,
  • die Heizkosten zu hoch sind,
  • Spuren von Schimmel an den Innenwänden zu sehen sind.

Im Sommer bedeutet eine schlechte Isolierung:

  • hohe Kosten für die Klimatisierung,
  • das dauerhafte Vorhandensein zu warmer Luft im Inneren.

Um sicher zu sein, ist der einfachste Weg, einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der eine Thermodiagnose Ihres Hauses durchführen kann.

4) Was ist eine wärmebrücke?

Eine Wärmebrücke bezieht sich auf ein Bauelement, wo die Wärmebeständigkeit aufgrund der Unterschiede in den Materialien oder struktureller Probleme in einem Gebäude nicht einheitlich ist. Daher werden sich die Wärmeverluste stark auf die Energiekosten auswirken. 

Die Wärmebrücken können sich an unterschiedlichen Stellen in der Wohnung befinden:

  • Übergang Wände/Böden
  • Übergang Wände/Dach
  • Fensterbau
  • Öffnung im Bereich des Dachs…

Die meisten Wärmebrücken sind für das bloße Auge nicht sichtbar. Jedoch kann das Auftreten von feuchten Flecken oder die Bildung Kondensation auf das Vorhandensein einiger Wärmebrücken hinweisen. Es wird deshalb empfohlen, dies von einem Fachmann untersuchen zu lassen.

5) Was bezeichnet man als wärmeverlust?

Der Wärmeverlust ist der Verlust von Wärme von einer Umgebung in Bezug auf eine andere. Laut ADEME sind die Hauptquellen des Wärmeverlustes:

  • die Dächer und Dachböden (25 bis 30%)
  • die Wände (20 bis 25%)
  • die Fenster und Verglasungen (10 bis 15%)
  • die Niedrigböden (7 bis 10%)

6) Was ist die wärmeleitfâhigkeit?

Die Wärmeleitfähigkeit ist die Fähigkeit eines Materials, die Wärme hindurchzulassen oder umgekehrt, sie zu isolieren. Man beachte, λ (Lambda) wird ausgedrückt in W/m.K (Watt pro Meter Kelvin).

Also: je höher die Leitfähigkeit ist (λ hoch), desto mehr lässt das Material die Wärme hindurch. Umgekehrt, je niedriger die Leitfähigkeit ist (λ niedrig), desto mehr isoliert das Material.

7) Was ist der wärmewiderstand?

Mit Wärmeleitfähigkeit ist der Wärmewiderstand einer der Indikatoren für die Leistung eines Dämmstoffs.

Der thermische Widerstand wird typischerweise durch den Buchstaben R angegeben und in m²K/W (Kelvin pro Watt) ausgedrückt. Er zeigt die Fähigkeit der Wärmedämmung an, den Temperaturschwankungen zu widerstehen: je höher der Wärmewiderstand (R) ist, desto wirksamer ist der Dämmstoff. Dieser Wärmewiderstand ist direkt proportional zur Dicke des Produkts.

Dies ist der Fall bei SempaTap® 10mm mit einem R=0,0212, was ihn als einen dünnen Dämmstoff oder einen Dämmstoff von geringer Dicke mit hoher Leistung auszeichnet. Man beachte, dass bei gleicher Dicke Sempatap und Steinwolle gleichwertige Wärmewiderstände aufweisen.

8) Welches Sempatap-produkt sorgt für eine gute wärmedämmung?

Die Produkte der Reihe SempaTap® sind Lösungen von geringer Dicke, die eine Wärmeleitfähigkeit aufweisen, charakteristisch für perfekt isolierende Dämmstoffe.

Aus diesem Grunde werden die Produkte der Reihe SempaTap® für die Isolierung von Wänden und Decken empfohlen, da sie deutlich die Wärmeverluste im Winter reduzieren und eine angenehme und gut geregelte Raumtemperatur im Sommer bieten.

Um den gesamten Bereich der Produktreihe SempaTap® zu entdecken, klicken Sie hier.

Fragen / Antworten zur auffuehrung der Arbeiten und zum Einsatz der Sempatap Produkte

  • Vorbereitung
  • Anbringen
  • Kleben

Die Semptatap-empfehlungen für eine gelungene Vorbereitung

Achtung: Stellen Sie vor der Montage sicher, dass die Wände und Decken immer sauber, sauber und trocken sind. Diese Voraussetzung ist Bedingung für eine erfolgreiche Installation Ihrer Sempatap-Dämmstoffe.

1) Für wände aus gipskartonplatten

Für Wände aus Gipskarton genügt es, eine Grundierung aufzutragen.

2) Für tapezierte wände

Für tapezierte Wände ist es notwendig, zuerst die alte Tapete abzulösen und zu entfernen und die Wand mit einer Grundierung zu behandeln.

3) Für rissige wände

Für rissige oder gebrochene Wände ist es wichtig, sie instand zu setzen: die Risse öffnen und sie wieder verschließen, indem man eine Beschichtung aufbringt. Es ist ratsam, die zu behandelnde Oberfläche mit unserem speziellen Produkt zur Renovierung Sempatap RENOV zu überziehen. Je breiter und tiefer die Risse sind, auch die wieder aufgefüllten, desto wünschenswerter ist es, ein größeres Gewicht von SempaTap RENOV zu wählen.

4) Für gestrichene wände

Das Anbringen erfolgt auf einem tragfähigen, sauberen und trockenen Untergrund.

Für gestrichene Wände, ist es unerlässlich, sie abzuwaschen und zu spülen, um Schmutzflecken, Fett oder Schimmel zu entfernen.

Für Ölfarben (Glyptal) ist es möglich, den Klebstoff SempaFix T20 (Sempatap KLEBER) zu verwenden, verdünnt in 20% Wasser. Das Gemisch verdünnter Kleber SempaFix T20 mit der Rolle auftragen und für 24 Stunden vor dem Anbringen der Beschichtung trocknen lassen.

Die Semptatap-empfehlungen für ein gelungenes anbringen

1) Wie schneidet man die Sempatap-produkte?

Benötigte Materialien: ein Cutter mit einer neuen Klinge.

Achten Sie auf die Neigung der Klinge des Cutters: sehen Sie einen sehr kleinen Winkel zum Schneiden vor von ca. 10°. Für ein optimales Ergebnis verwenden Sie einen Spachtel oder ein Metalllineal, um den Cutter entlang einer Wand oder in den Ecken zu führen.

Die Produkte der Schall- und Wärmedämmung und Schallabsorption sind einfach mit dem Cutter zu schneiden.

2) Wie setzt man die bahnen zusammen?

Technik 1: Stoßfuge
Die Technik der „Stoßfugen“ besteht darin, die Bahnen eng aneinander anzubringen.

Technik 2: Doppelschnitt

  • Schritt 1: Die anzubringende Bahn so positionieren, dass sie die vorige um etwa 4 cm überlappt.
  • Schritt 2: Die beiden Bahnen 2 cm vom Rand entfernt schneiden (d.h. In der Mitte der Überlappung) mit einem Cutter, gestützt auf ein Lineal.
  • Schritt 3: Die geschnittenen Streifen entfernen und die beiden Ränder der Bahnen glätten, die perfekt aneinander passen.

Bei einem Fehler beim Anbringen, gleich welcher Art Ihre Zusammensetz-Technik ist, entfernen Sie die Bahn und bringen Sie sie sofort wieder an.

3) Wie vermeidet man das entstehen von luftblasen?

Während der Phase des Anbringens ist es notwendig, gut zu reiben, um sicherzustellen, dass keine Luftblasen entstehen. Drücken Sie die Beschichtung mithilfe eines Kunststoffspachtels in der vertikalen Richtung von der Mitte aus hin zu den Rändern.

4) Wie lange ist die trocknungszeit?

Vor der Fertigstellung von Anstrich oder Tapete ist eine Trocknungszeit der Sempatap-Beschichtungen zu beachten von:

  • 48 Stunden auf saugfähigen Untergründen (z.B. Gipskarton)
  • 4 bis 5 Tage auf nicht saugfähigen Untergründen

Die Semptatap-empfehlungen für ein gelungenes verkleben

1) Wie gross ist die zu klebende fläche?

Unabhängig davon, um welches Sempatap-Produkt es sich handelt, bringen Sie die Beschichtung mit der Schaumseite auf dem zu behandelnden Untergrund an.

2) Welchen kleber sollte man wählen?

Die Auswahl des Klebstoffs ist entscheidend für ein erfolgreiches Anbringen einer Dämmbeschichtung an Wand, Boden oder Decke.

Um zu erfahren, welchen Kleber man verwendet, sehen Sie bitte in den Installationsanleitungen des Produkts nach.

Bei allen Fragen, wenden Sie sich an das Sempatap-Team, indem Sie hier klicken.

3) Welcher spachtel zum kleben von produkten der reihen Sempatap, Sempaphon und Sempafloor?

Für Beschichtungen der Reihen SempaTap SempaPhon SempaFloor ist die Wahl des Spachtels A2.
Zahnspachtel A2: Verbrauch 400 bis 500 g/m².

Gut zu wissen:

  • Zahnspachtel A3: Klebstoff-Verbrauch von ca. 600 bis 700 g/m².
  • Zahnspachtel A4: Verbrauch 800 bis 900 g/m².
  • Zahnspachtel A5: Verbrauch 300 g/m².

4) Wie stellt man ein gute haftung des klebers auf dem untergrund sicher?

Um eine gute Haftung des Klebers zu erreichen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Bereiten Sie die Unterlagen ordnungsgemäß vor: entfernen Sie Staub und alle Spuren von Fett und Schmutz, rauen Sie zu glatte Oberflächen an,
  • Verteilen Sie eine gleichmäßige Schicht Klebstoff (der Spachtel ermöglicht es, die richtige Menge pro qm Kleber aufzubringen),
  • Üben Sie einen starken und gleichmäßigen Druck aus durch die Technik des Abklebens.

5) Wie lange ist die ablüftezeit?

Die Ablüftezeit bezieht sich auf die Wartezeit für die Verdampfung des in dem Klebstoff enthaltenen Wassers vor der endgültigen Montage.

Für Sempatap-Produkte liegt die Ablüftezeit zwischen 5 bis 10 Minuten bei einer Temperatur von 20° C.

Um die Ablüftezeit auf der jeweiligen Baustelle zu kennen, führen Sie den folgenden Test durch: berühren Sie den frisch aufgetragenen Klebstoff. Wenn er beginnt, leichte Fäden zu bilden zwischen der Oberfläche und dem Finger, ist die Ablüftezeit optimal.

6) Was tun bei klebstoffresten?

Wenn der Klebstoff frisch ist, handeln Sie sofort, bevor er trocknet. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • nehmen Sie ein sauberes Tuch
  • weichen Sie es in lauwarmes Wasser ein
  • reiben Sie sanft, bis der Fleck entfernt ist

7) Wie reinigt man seine werkzeuge?

Reinigen Sie Ihre Werkzeuge mit klarem Wasser, bevor der Klebstoff trocknet.

risus felis mattis at mi, venenatis ut adipiscing felis